Letztes Feedback

Meta





 

Nächster Versuch...

Knochenplatte

12.6.12 10:16, kommentieren

2. Scrimshaw Punktiertechnik

Es ist fertig! Aber auf dem Bild kommts garnicht so gut rüber. In Natura von 20 cm Entfernung betrachtet siehts viel geiler aus! Bin grad mächtig stolz.

Eigentlich wollte ich den Hintergrund auch noch machen. Aber ich habe das Gefühl das ich den net hinbekomm und das Ganze versau. Also überlasse ich es dem Betrachter, ob das Pferd am Meer oder einer Wiese entlang galoppiert ;-).

11.6.12 12:03, kommentieren

11.6.12 09:49, kommentieren

Und gleich mal weiter.

Hab nen Stück Rinderknochen gefunden.

10.6.12 20:41, kommentieren

So, der erste Versuch ist fertig. Ob ich zufrieden damit bin kann ich grad nicht sagen. Sollte mir das Ding wohl morgen nochmal ansehen. Im Moment seh ich viele Dinge, die ich anders/besser hätte machen können, aber keine Lösung parat hab. Aber das is bei mir immer so. Nicht gleich damit zufrieden. Vielleicht siehts das Auge morgen anders.

Wenigstens erkennt man es als Wildsau.

 

10.6.12 11:54, kommentieren

Scrimshaw 2

Natürlich läßt mich das Material jetzt wieder nicht los. Also habe ich angefangen, ein größeres Stück zu bearbeiten. Es ist das erste Mal, daß ich auf Mammutelfenbein gravieren werde und bin dementsprechend "nervös". Wirds funktionieren? Versau ich das Material? Würde mir in der Seele weh tun, weil schon jedes Staubkorn, was ich wegschleif, irgendwo weh tut. Is ja net so wie bei Rinderhorn, wo noch genug Kühe rumlaufen...

Über das Motiv, was drauf soll, war ich mir einen Tag nicht schlüssig. Zuerst dachte ich, ich laß die ausgefranzten Kanten und nehme sie als "Berge" her. Was passt zu Bergen? Steinbock. Aber der Platz, den ich zum Gravieren hab, ist einfach zu klein. Also hab ichs zur Seite gelegt. Nach ner Weile nahm ichs wieder in die Hand, drehte und wendete es und wartete darauf, daß mir "das Horn sagt, was drauf soll". Und tatsächlich erkannte ich in den Maserungen dann die Umrisse eines Bären. Wieder nach Bildern geschaut, probiert... Zufrieden war ich nicht mit dem Ergebnis. Dann schnurrte mir unsere Katze um die Beine und ich dachte: gut, kommst du eben drauf. Aber ich hatte von ihm kein gescheites Bild, was verwertbar wäre. Also wieder alles über den Haufen geworfen. Dann fiel mir ein, daß ich noch ein Bild auf dem Pc habe. Ausprobiert, passt. Also alles komplett umgeworfen, was aber auch nicht schlimm ist.

Jetzt habe ich erstmal das Motiv aufs Horn gebracht und dann gehts ans Gravieren. Ein paar Linien habe ich schon probiert (war ja klar) und entweder ich hab ein verdrehtes Empfinden oder es läßt sich wirklich so leicht bearbeiten! Also wenn das nicht alles Trug ist, dann ist es das Geilste, was ich bisher graviert habe! Aber es wird sich zeigen, wies sich weiter verarbeiten läßt!

10.6.12 08:25, kommentieren

Scrimshaw 1

Nachdem ich auf dem Markt am letzten Wochenende jemanden kennen gelernt hab, der mir etwas von seinem Mammutelfenbein abgegeben hat, bin ich voll happy. Ich finde es faszinierend, dieses Material in den Händen zu halten. Wohl sehe ich das wieder mal zu emotional. Aber wenn ich dieses Stück Mammutelfenbein in der Hand halte komm ich nicht umhin, mit meinen Gedanken sonst wo hin zu schweifen. Dieses Tier gibts schon lange nicht mehr, was hat es wohl gesehen, was erlebt, wie wars wohl vor 10.000 Jahren? Auch die Faszination, daß unsere Vorfahren dieses riesen Tier mit den primitivsten Mitteln erlegt hat macht mich gleich sentimental. Und ich spüre einen gewissen Respekt gegenüber dem kleinen Stückchen Horn.

10.6.12 07:55, kommentieren